Eva Meloun

                        „Das Sichtbare gibt dem Unsichtbaren Wahrheit und Bedeutung 
                                                               und umgekehrt.“


In Wien geboren, in Oberösterreich aufgewachsen, lebe und arbeite ich jetzt in Wien.
Seit meiner Kindheit habe ich, aus einer Künstlerfamilie stammend, gemalt und geschrieben.
Seit 1973 bin ich als freischaffende Künstlerin, mit zahlreichen Ausstellungen, tätig.

Ich versuche die  Vielfalt der Natur – ihre Symbolik der Elemente, die Farben Formen und Töne 
beinhalten und ihr Zusammenspiel, das bis in den psychologischen Bereich wirkt – in meinen Arbeiten 
darzustellen. Farbe und Form sind meine Mittel, um die Welt im weitesten Sinne sichtbar zu machen. 
Die Begeisterung und das Staunen über den Reichtum dieser Erde und die Welt der Ideen sind mir 
seit meiner Kindheit bis heute geblieben.

Das kunstinteressierte Umfeld, der Schulweg in das Dorf aber auch die Nachkriegszeit boten die 
Erfahrungen, die bis heute für mich prägend sind. 

Die Auseinandersetzung mit Landschaft und abstrakten Bildinhalten, aber uns auch heute betreffende 
mythologische Themen (u.a. „Kassandra“ oder „In Fahnen hüllt der Mordrausch sich wie in Gewänder“ 
Li Tai Pe), zyklische Arbeiten wie „Möbiusband – Fragmente“ und Materialbilder  bilden den Hauptteil 
meiner Arbeiten. Dazu kommen Objekte, und Porträts, Cover und Illustrationen, beziehungsweise 
Parallelarbeiten für zehn Bücher.
Veröffentlichte  Texte: („ Literaturzeitschrift „Der Zaunkönig“, „Weltgewissen“, „Es ist ein Augenblick…“,  
„Russisch – Österreichischer Almanach“, Zeitschrift der IGdA).
In Vorbereitung, Frühjahr 2015  das Kinderbuch „Rosamunde“.

Teilnahme an EU-PROJEKTEN, Europahaus Eisenstadt: Malerei, Objekte, Texte zu „Merkwürdige Welten“,  
zu „Ivan Illich“ („Selbstbegrenzung“), „Fortune of Empowering Europe“, „Symposium Dag Hammarskjöld“ u.a.

EINZEL- UND GRUPPENAUSSTELLUNGEN in Österreich und Deutschland, Ungarn, Schweden, Korea, 
Japan, Slowakei, Portugal, Kreta und USA.

ANKÄUFE und Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen im In-und Ausland. 
SYMPOSIUM Ars alpin
KURZFILM „Wer diese Nachricht findet“

ABBILDUNGEN:
Installation: „Möbiusband – Objekt Stacheldraht im Kopf“, Bild: Öl auf Leinwand 100 x 100 cm, 2014
„Masken“  Zyklus „Kassandra“, Öl auf Leinwand, 100 x 100 cm, 2014

Alle Fotos privat.

KONTAKT:
Endresstraße 73, A-1230 Wien
eva@meloun.at, www.meloun.at
TEL +43 1 8886163
FAX +43 1 888616