Lisa Est

Geboren 1952 in Wiener Neustadt lebt und arbeitet seit 1972 in Wien. 1978 Gründungsmitglied der ersten Alternativschule Österreichs, dabei auch Begegnung mit Linde Waber. Die daraus entstehende Freundschaft hat einen wesentlichen Anteil am künstlerischen Werdegang.
Als Künstlerin Autodidaktin, tätig in den Bereichen Malerei, Grafik und Assemblagen. Teilnahme an den internationalen Künstlersymposien von Linde Waber in Zwettl und am achten internationalen Künstlersymposium „Atelier an der Donau“ in Pöchlarn. Zahlreiche Arbeiten in Privatsammlungen, Veröffentlichungen in Anthologien. Ab 2009 Experimentalfilme.  Seit 2013 Mitglied von IntAkt.

Beim Zeichnen nehme ich mir alle Freiheiten – Szenen werden bewusst konstruiert – montiert – Reales mit Möglichem – bis hin zur Verschmelzung von Identitäten,  Formen, Raum und Zeit. In allen Bereichen meiner Arbeit – Zeichnung, Schlagzeilengrafiken, Animationsfilmen – thematisiere ich den menschlichen Körper und seine Ausdrucksmuster. Wer zu sehen ist, was zu sehen ist: freie Phantasie, oder bestimmt durch die eigene Prägung, die eigene Verhaltensweise den Themenfeldern gegenüber. 

Frei nach Peter Handke gilt für mich: 
„Alles, was herausgefunden werden kann, wird allein herausgefunden.“ 

Meine Bilder sollen keine sein, die man schnell wieder vergisst, sie sollen auch vom Betrachter „herausgefunden“ werden – und bleiben.

Zahlreiche EINZELAUSSTELLUNGEN, zuletzt:

2014    EST A FEST Museum und Galerie in Hustopece/Tschechien  
             NONKONFORM – mit Solange Keschmann – Galerie Am Park, Wien
2011    Palais Kabelwerk ARTspace, Wien; Galerie am Lieglweg, Neulengbach


BETEILIGUNGEN — AUSWAHL:

im WUK, Wien, Haus der Kunst, Baden; 8. Internationales Künstler Symposium „Atelier an der Donau“, 1. Platz Grafik; artP Perchtoldsdorf, Institut Francais de Vienne; Präsentation des Animationsfilms NEUN-NEUN, Leopoldmuseum während der Linde Waber Retrospektive; jährliche Teilnahme  
mit Animationsfilmen an der „langen Nacht des Films“ in der Blaugelben Galerie in Zwettl; Ausstellung des internationales Künstlersymposiums von Linde Waber in Zwettl, Palais Porcia, Wien.

ABBILDUNGEN:
Galerie am Lieglweg: o. T., Bleistift auf Papier, 70 x 100 cm, 2010
o. T., Mischtechnik Bleistift-Pastellkreiden, 70 x 100 cm, 2011

Fotos privat.

KONTAKT:
lisa.est@gmx.at