Fritz Pechmann

1956 in Linz geboren, ab 1974 lebte er in Innsbruck, Studium der Theologie, seit 1994 in Wien.

AUSSTELLUNGEN im In- und Ausland, Arbeiten in öffentlichen Sammlungen. 
PREISE in Grafikwettbewerben.
GEDICHTBAND Ortstiefen, Edition Doppelpunkt, Wien.

ANKÄUFE durch das Land Tirol und das Bundesministerium für Unterricht und Kunst.

„Zu meinen Collagen und Assemblagen:

Aus Abfallprodukten etwas Schönes hervorbringen & die Schönheit von Abfallprodukten entdecken – das war und ist der Ausgangspunkt für meine Arbeit in Form von Collagen in unterschiedlichsten Serien.

Wichtig ist mir dabei, dass sich verschiedene Materialien zu einem neuen, spannungsreichen, ausgeglichenen Ganzen zusammenfügen. 
Auch die räumliche Dimension ist für mich interessant – es entstanden sowohl Werke mit reliefartigem Charakter (Assemblagen) als auch plastische Objekte. Immer wieder kommen neue Serien von Collagen/Assemblagen dazu, da mich völlig unterschiedliche Materialien faszinieren, wie Verpackungsmaterial aus Papier oder Karton oder Schriftzüge auf Werbeprospekten.

Sogar Bücher und Buchumschläge konnten Ausgangspunkt für Collagen werden – sie wurden zerschnitten und ausgestanzt. Eine Serie wurde im Literaturhaus Wien anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Verlages Edition Doppelpunkt ausgestellt.

Bei meiner letzten Serie von Collagen war mir die Auseinandersetzung mit Mandalas in unterschiedlichen Ausformungen wichtig. In diesem Zusammenhang experimentierte ich auch mit silberfarbenen CDs in ihrer Kreisform. Ich bemalte sie mit sparsamen Strichen und es entstanden neue Collagen/Assemblagen mit Reproduktionen von Dürers  Kupferstichen, die hier als bezugsreicher Hintergrund fungieren.“

ABBILDUNGEN:
Beide Werke ohne Titel, Technik: Collage, 2008
1. Abb. Format: 25,8 x 19,6 cm
2. Abb. Format: 17,8 x 17,7 cm

KONTAKT:
Kegelgasse 19/12
1030 Wien
e-mail: fritz.pechmann@chello.at
Telephon: o68o/31 69 426